SAMYRAH schipperte auf Globetrotter Sommerfest

07.06.2016: Die Globetrotter-Akademie feierte am vergangenen Wochenende ihr Sommerfest an der Schlei – und unser schmucker Schoner SAMYRAH war mit dabei! Bei herrlichstem Sommerwetter ging’s ab Sundsacker gegenüber Arnis, der kleinsten Stadt Deutschlands, die Schlei entlang bis zu ihrer Mündung und dabei auch durch die Klappbrücke von Kappeln. weiter

Segelnd lernen: zwischen Kanaren & auf der Ostsee

19.05.2016: Der Frühling weckt nun auch an der Ostsee die Boote und Schiffe aus dem Winterschlaf, sie ziehen froh übers Meer und tanzen endlich wieder auf den Wellen! Ja, direkt hier vor unserer Haustür, an der deutschen Waterkant, erstreckt sich ein vielseitiges und großartiges Segelrevier, welches es im Sommer wieder zu erkunden gilt. Und weitere Erfahrungen zu sammeln auf den unendlichen „Lernfeldern“ Meer und Segeln, Wind, Wellen, Wolken und Wehmut… weiter

Zuckerhut fasziniert im Wolkenmeer

20.02.2016: Übermächtig beherrscht er die Kanarischen Inseln: der 3718m hohe Vulkankegel des Pico del Teide. 1799 bezeichnete Alexander von Humboldt den spitzen Pic als „Zuckerhut“, der ihn ein Jahr nach seinem bisher vorletzten Ausbruch (der letzte war 1909) absolut in den Bann zog. weiter

Mit dem Schoner SAMYRAH auf „neue Kurse“

04.02.2016: „Neue Kurse“ auch fürs Klimasegeln: der 20m lange Schoner SAMYRAH kann jetzt bestens auch dazu genutz werden, denn Dank vieler für mich sehr glücklicher Entwicklungen bin ich nun ein „Kleeblatt“ im Vierergespann der Eigner! weiter

Pariser Abkommen bringt guten Wind für Klimaziele

21.12.2015: „Ein Hoffnungsstrahl“: Jubel bricht am Ende des UN-Klimagipfels im Pariser Konferenzsaal aus als Verhandlungsführer Laurent Fabius den Hammer auf den Tisch knallt. Damit ist das erste internationale Klimaabkommen beschlossen – maßgeblich auch durch sein diplomatisches Geschick, wie mehrfach berichtet wird. Den Vertragsabschluss bezeichnen Politiker wie Merkel und Hollande als „historischen Moment“. Neben Politikern loben auch Umweltschützer das Klimaabkommen – bemängeln aber auch, dass vieles noch unverbindlich und „zahnlos“ sei. weiter