12.12.2019: Im Neuen Jahr in die “Neue Welt”: freue mich riesig, dass ich gleich Anfang Januar 2020 mit dem dann fast 100jährigen Frachtsegler AVONTUUR auf große Fahrt gehen kann. Nordsee, Englischer Kanal und Biskaya im Winter fordern gleich zu Beginn seemännisch stark heraus. Ist dies gemeistert, so können wir via Madeira, die Kanarischen und nach Atlantiküberquerung die Karibischen Inseln und letztlich Mexiko erreichen. Die Ferne und ein fairer, emissionsfreier Frachttransport rufen laut zur MISSION ZERO!

Wie alle Jahre wieder geht nun auch die diesjährige Klimakonferenz in Madrid in eine “heiße Phase” – oder war es schon, oder wird erneut in eine solche kommen… – und es besteht berechtigte Hoffnung, dass neue Kurse hin zu echtem, weitreichendem Klimaschutz gesteuert werden. Und dann entsprechende Leitlinien global gefunden und irgendwann tatsächlich umgesetzt werden.

Dies ist zweifellos absolut notwendig, um die jetzigen Pfade, die wissenschaftlichen Forschungen nach ganz eindeutig zu großteils schwerwiegenden Umweltproblemen führen werden, noch rechtzeitig zu verlassen. Ja, die politischen Rahmenbedingungen müssen stark geändert werden, ein “weiter so” geht nicht. Auf dem Schiff gibt’s dafür ein klares Kommando: “KLAR ZUR WENDE!”

Doch bis diese politische Wende dann auch wirklich eingeleitet sein wird, sie trotz vermutlich an zig Stellen auftretendem “Gegenwind” auch wirklich durchgeführt werden kann – so lange kann ganz bestimmt nicht einfach bequem gewartet werden. Neue Wege suchen, neue Kurse segeln: dies unternimmt mutig und mit großem Erfolg die Reederei Timbercoast mit ihrem Frachtsegler AVONTUUR (flämisch für “Abenteuer”).

Das 1920 in den Niederlanden gebaute Schiff wurde in Elsfleth 2014 & 15 von rund 160 Freiwilligen wieder zum stolzen Gaffelschoner mit 43,5m Länge über Alles zurückgebaut. Seitdem hat der zur Zeit größte Frachtsegler der Welt vier Reisen rund um den Nordatlantik gemacht und erfolgreich Kaffee, Rum und andere wertvolle Waren von den Kanaren und aus der Karibik nach Norddeutschland gebracht.

Ich freue mich riesig drauf, bei der fünften Reise von Elsfleth bis Veracruz in Mexiko in der Stammcrew mitzusegeln – in dem Jahr, in dem das stolze Schiff im April 100 Jahre alt wird! Ja, dafür will ich auch alle Arktis-Erfahrungen einbringen um den “Kälte-Test” im Januar zu meistern, es wird bestimmt nicht “bequem”…

Ich werde berichten!

Eine Karte von Timbercoast zeigt die Route in schöner klassischer Weise – so wie es Geographen begeistert:

Route der fünften Reise der AVONTUUR. Grafik von Timbercoast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.